Parodontologie

Parodontologie – Parodontitis

Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, die soweit verbreitet ist, dass man von einer Volkskrankheit sprechen kann. Ungefähr 80 % aller Erwachsenen jenseits der 35 Jahre leiden darunter. Dabei wird das Fundament der Zähne angegriffen. Das tückische daran ist, dass sowohl bei der Gingivitis (Zahnfleischentzündung) als auch bei der Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) keine Schmerzen auftreten! So werden die ersten Anzeichen der Erkrankung oft nicht erkannt, ignoriert oder als nicht so schlimm abgetan.

 

Anzeichen einer Gingivitis sind: 

  • Zahnfleischbluten
  • Zahnfleischrötung
  • Zahnfleischschwellung

 Aus einer harmlosen Gingivitis kann sich eine Parodontitis entwickeln, wenn die Gingivitis nicht behandelt wird.

 

Anzeichen einer Parodontitis:

  • Mundgeruch
  • Sekretentleerung aus den Zahnfleischtaschen
  • Zahnwanderung
  • Zahnlockerung

Das Auftreten oder Fortschreiten dieser Erkrankung lässt sich in der modernen Zahnheilkunde nahezu vollständig stoppen. Wichtig ist eine konsequente reinigende (Professionelle Zahnreinigung) und desinfizierende Therapie, begleitet von einer Optimierung der häuslichen Mundhygiene.

Sollten bei Ihnen besonders aggressive Bakterien die Erkrankung verstärken, bestimmen wir diese per DNA-Tests und unterstützen Ihre Therapie mit der Gabe von Antibiotika.